Chai7 – ein junges Startup mit einem faszinierenden Produkt

Chai7 - ein junges Startup mit einem faszinierenden Produkt

Chai7 ist ein junges Startup geführt von Franziska Becker und Stephan Ortweiler. Zusammen bringen sie eine unwiderstehliche Gewürzmischung auf den Markt, die bestimmt jedem von uns den Atem rauben wird. 

Für Menschen die sich wenig auskennen. Wie würdest du Chai beschreiben? Was ist es ganz genau?

Chai ist tatsächlich in vielen Sprachen einfach das Wort für „Tee“. In Indien wird der Begriff noch spezifischer für Schwarztee mit Zucker und Milch verwendet. Wir produzieren und verkaufen mit Chai Seven sogenannten „Masala Chai“. Masala steht hierbei für eine Gewürzmischung, die von Region zu Region etwas unterschiedlich ausfallen kann. Meistens aber geht es um Ingwer, Kardamom, Pfeffer, Nelken und optional Zimt.
Zusammengefasst ist Masala Chai also gesüßter Schwarztee mit Gewürzen, welcher in Milch gekocht wird. In Deutschland kennen viele dieses Getränk unter dem Begriff „Chai Latte“.

Was ist die Geschichte hinter Chai7? Wie kam es zur Gründung?

Schon vor der Gründung von Chai Seven hatte ich mit meinem Partner eine Firma, die nachhaltige Bio-Tees verkauft hat. Jedoch waren dies keine eigenen Rezepturen und wir haben uns nie zu 100% mit dem Produkt identifizieren können. Da wir beide auch lange Zeit in der Gastronomie gearbeitet haben, ist uns „Chai Latte“ schon lange ein Begriff. Nachdem Stephan dann auch noch 1 Monat in Indien verbracht hat, hat uns dieses Thema nicht mehr losgelassen. Wir haben anfangs vor allem mit vielen Gastronomen gesprochen und sie befragt was sie bisher nutzen, wie zufrieden sie damit sind usw. Immerhin gibt es bereits einige Firmen, die Chai Latte Produkte anbieten. Aber wir haben schnell feststellen müssen, dass diese häufig wenig Parallelen zum Original aus Indien haben und viele Leute unzufrieden sind mit der Auswahl. Viele Gastronomen haben sich sogar dazu entschieden Produkte aus Australien zu importieren. Und somit war uns klar, dass wir hier eine große Lücke füllen können. Zusammen mit indischen Bekannten haben wir dann die Rezeptur entwickelt und plötzlich ging alles recht schnell!

Was fasziniert dich persönlich am Meisten von Chai?

Meine Faszination begann vor allem damit, dass ich keinen Kaffee trinke (weil ich ihn einfach nicht mag) und ich immer sehr froh war wenn ein Café Chai Latte angeboten hat. Zum einen hat es auch einen kleinen „Hallo-Wach-Effekt“, schmeckt super und zum anderen hatte man etwas das Gefühl zur ganzen Cappuccino, Latte Macchiato, Latte-Art Fraktion dazuzugehören. Ich war immer so neidisch auf diesen tollen Milchschaum 😃
Aber schon damals fiel mir auf wie unterschiedlich Chai Latte von verschiedenen Firmen schmeckte, wusste es aber selbst auch einfach nicht besser. Mir war es oft zu süß für den Kaffeeersatz.
Als ich mich mehr mit dem Thema beschäftigte fand ich faszinierend wie viele tolle Gewürze sich im Chai befinden, die ihn nicht nur besonders lecker, sondern auch besonders gesund machen. Deshalb fand ich auch schade wie viele Anbieter gar keine ganzen Gewürze verwenden, sondern nur Aromen.

Gibt es eine „richitge“ Zubereitung eines Chai-Getränks?

In Indien ist die Zubereitung von Masala Chai eine große Tradition. Der „Chaiwala“ bereitet den Masala Chai in einem großen Topf zu. Die Gewürze werden mit Steinen zerrieben und nach und nach in der richtigen Reihenfolge in den Topf gegeben. Das Ganze köchelt dann gut mal 2 Stunden vor sich hin bis sich der Geschmack genügend entfaltet hat.  Für uns war klar, dass wir an den Zutaten nichts ändern wollen, aber natürlich soll die Zubereitung nicht 2 Stunden dauern. Somit haben wir in unserer Mischung die Konzentration an Gewürzen hochgeschraubt, um schneller mehr Geschmack erzielen zu können. Außerdem finde ich die Zubereitung mit (Pflanzen-) Milch sehr wichtig. In Indien würde einem auch kein Masala Chai ohne Milch serviert werden. Man muss aber natürlich nicht ausschließlich Milch verwenden, sondern kann auch gut ein Milch-Wasser-Gemisch nehmen.

Gibt es etwas, was du Menschen die Chai nicht kennen, ans Herz legen möchtest?

Unbedingt probieren 😃 Nein, aber ernsthaft, man kann Chai sehr vielseitig einsetzen. Man kann ihn sogar kalt im Sommer trinken oder mit in ein Back-Rezept integrieren. Und für alle, die vielleicht versuchen eine Tasse Kaffee weniger am Tag zu trinken ist es eine tolle Alternative. Nicht nur der Schwarztee verleiht einen kleinen Kick, sondern auch Kardamom wird eine wachmachende Funktion zugeschrieben.

Wir bedanken uns herzlichst bei Franziska von Chai Seven für das schöne Interview und wünschen ihr und Stephan weiterhin alles Gute! 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.